austellung
18. Sept. 14. Nov. 2021

Interspecies Cinematic Encounters

Jean-Michel Frodon & Rasha Salti
08_ak6o9626.jpg

Datum

18. Sept. 14. Nov. 2021

Ort

Galerie 3

Im Vorfeld der Einladung des Centre Pompidou- Metz zur [Taipei Biennale] (https://beta.centrepompidou-metz.fr/fr/programmation/categorie/toi-et-moi-on-ne-vit-pas-sur-la-meme-planete) laden Sie die Kuratoren Bruno Latour, Martin Guinard und Eva Lin ein, Interspecies Cinematic Encounters zu entdecken. Diese Installation aus Bildschirmen, Bildern und Tönen wurde von dem Filmhistoriker Jean-Michel Frodon und der Kuratorin Rasha Salti entworfen. Sie untersucht die unendlichen Möglichkeiten, die sich das Kino ausgedacht hat, um Begegnungen zwischen Wesen darzustellen, die gemeinhin als Angehörige verschiedener Reiche angesehen werden. Sie sammelt Filmausschnitte aus der ganzen Welt, in denen Menschen, Tiere, Pflanzen, Mineralien, Wasser, Nebel, Dunst, Geister und Geister miteinander in Kontakt treten, sich beeinflussen, verschmelzen oder sich verwandeln.

Entdecken Sie auch die Installation Remember the Light von Joana Hadjithomas und Khalil Joreige, mit der Sie in die Abgründe eintauchen, oder die Fotogramme, die die "Geister" zeigen, die Lucien Castaing Taylor und Véréna Paravel in den Bildern ihres Films Leviathan gefunden haben.