austellung
11. Juni -> 29. Aug. 2022

Refik Anadol

Machine Hallucinations. Rêves de nature
web_2021_refik_anadol_machine_hallucinations_nature_dreams_koenig_galerie_nave_berlin_c_roman_maerz_11_.jpg

Datum

11. Juni -> 29. Aug. 2022

Ort

Grande Nef

Kuratorin

Chiara Parisi, Direktorin des Centre Pompidou-Metz

Diesen Sommer präsentiert Refik Anadol, der 1985 in der Türkei geboren wurde und in Los Angeles arbeitet, die immersive Installation Machine Hallucinations - Rêves de nature im Centre Pompidou-Metz. Die Grande Nef des Museums wird damit zum ersten Mal seit der Eröffnung des Zentrums einem einzigen Künstler anvertraut, der sie mit einer spektakulären digitalen Skulptur/Malerei besetzt, die dem überdimensionalen Maßstab des Ortes entspricht.

Refik Anadol ist fasziniert vom Gedächtnis und dem kreativen Potenzial von Maschinen. Er hat Daten zu seinem bevorzugten Material und künstliche Intelligenz zu seiner wichtigsten Mitarbeiterin gemacht. In seiner künstlerischen Praxis umgibt er sich mit einem multidisziplinären Team und Forschern, um proteiforme Installationen zu schaffen - 3D-Skulpturen, bewegte und abstrakte Datenfresken und audiovisuelle Performances.

Refik Anadols Vorschlag für das Centre Pompidou-Metz ist aus den langfristigen Forschungsprojekten des Künstlers an der Schnittstelle von Architektur, Umweltdaten, Ästhetik der Wahrscheinlichkeit und den Experimenten von Google und der NASA mit künstlicher Intelligenz (Programme Quantum Artificial Intelligence Lab und AI Quantum Supremacy) hervorgegangen. Dieses spektakuläre Werk ist eine Datenskulptur, die auf über zweihundert Millionen öffentlich verfügbaren naturbezogenen Bildern basiert, die auf einer 10m x 10m großen digitalen Leinwand angezeigt werden sollen, was 100m 2 ständig bewegten Bildern entspricht. Dieser Datensatz wird von einer maßgeschneiderten Software verarbeitet, die vom Refik Anadol Studio in Zusammenarbeit mit dem Quantenforschungsteam von Google AI entwickelt wurde und neue Methoden der Datennutzung verwendet. So spekuliert die künstliche Intelligenz über andere Erscheinungsformen von Naturbildern innerhalb eines der fortschrittlichsten Computer der Welt, der in der Lage ist, seine Berechnungen direkt mithilfe der Gesetze der Quantenphysik durchzuführen und dabei de facto Quantenrauschen zu erzeugen.

Dieses kolossale Werk kann sowohl als radikale Visualisierung einer alternativen Dimension der natürlichen Welt als auch als Darstellung unserer digitalisierten Erinnerungen an die Natur für die Zukunft betrachtet werden. Das visuelle 3D-Werk wird von einem Klangerlebnis begleitet, das ebenfalls auf durch Quantenrauschen erzeugten Daten basiert. Durch diese multisensorische Erfahrung wird das Publikum ermutigt, sich das Potenzial dieser neuen Technologie vorzustellen, die aus der Zusammenarbeit zwischen Mensch, Natur und Maschine hervorgegangen ist, und die immensen Möglichkeiten, die sie für die Zukunft der Kunst, der Umweltstudien, des Designs und der Architektur bietet.

Fasziniert vom Gedächtnis und dem kreativen Potenzial von Maschinen, hat Refik Anadol Daten zu seinem bevorzugten Material und künstliche Intelligenz zu seiner wichtigsten Mitarbeiterin gemacht.

Galerie

Für Ihren Besuch

Besucherführer Junges Publikum - Refik Anadol

Informationen

Installation

  • logo_refik.png
    Une installation de Refik Anadol et Refik Anadol Studio (RAS) MABU Collection / mabu.eth

Avec le mécénat du groupe UEM