M!M

AussenprojekteM!M

Donnerstag, 23. Mai 2013 um 20.00 Uhr

Wo?: Auditorium Wendel
Was?: Aussenprojekte
Discipline : Tanz
Öffentliche Preis: 15 € / 10 €
Abfahrt des Bustransfers um 18:30 vor dem Centre Pompidou-Metz – Ankunft in Saarbrücken gegen 19:30. Rückkehr aus Saarbrücken um 21:00 – Ankunft in Metz gegen 22:00.
Publikum: Alle Altersklassen
Dauer : 45'
Author : Laurent Chétouane

Im Rahmen des Projekts TRANSFABRIK Logo Transfabrik

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur und Choreograf Laurent Chétouane kreiert eine neue Choreografie als Auftragsarbeit für das deutsch-französische Projekt TRANSFABRIK.

Das Duo M!M für Matthieu Burner und Mikael Marklund untersucht die choreografische Geste vor dem Hintergrund des Konzepts der Freundschaft – nicht nur aus der Perspektive einer privaten und intimen Beziehung zwischen zwei Menschen, sondern auch als Verweis auf seine politische Dimension. Choreografie heißt hier, das Offene zu kreieren und ist damit eine Möglichkeit, grundlegende Fragen, die dem Politischen und dem Tanz gemein sind, neu zu denken: Welche Grenze(n) hat ein möglicher gemeinsamer "Freundschafts/ Raum"? Wie ließe sich dabei das Zusammenleben, das "Demokratische" organisieren, ohne aus einer Perspektive des Konflikts zu operieren?

Dramaturgischer Ausgangspunkt für das Duo wird Jacques Derridas Buch Politik der Freundschaft sein.

Pièce chorégraphique de : Laurent Chétouane
Avec : Matthieu Burner et Mikael Marklund
Scénographie : Matthias Nebel
Costumes : Sophie Reble
Dramaturgie : Leonie Otto
Lumière : Stefan Riccius
Assistant : Leonie Rodrian

Production : Laurent Chétouane
Coproduction : HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Theater Bremen et Kampnagel Hamburg
Subventionné par Transfabrik et Basisförderung Berlin / Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlein – Kulturelle Angelegenheiten

Avec l’aide de Dock11/*****Eden Berlin

In Partnerschaft mit dem Centre Pompidou-Metz und mit der Unterstützung des Conseil Général de Lorraine.

 

TRANSFABRIK ist eine Initiative des Institut Français in Kooperation mit dem Goethe Institut. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin, vom Ministère des Affaires Etrangères, vom Ministère de la Culture et de la Communication und vom DFJW. Mit freundlicher Unterstützung von Total und der SACD.

Das Projekt findet im Rahmen des Deutsch-Französischen Jahres - 50 Jahre Élysée-Vertrag statt. Partenaires Transfabrik