Hybridism

KünstlerprojekteHybridism

Vom 8. Dezember 2021 bis 31. Januar 2022

Wo?:
Was?: Künstlerprojekte
Publikum: Alle Altersklassen
Author : FRÈRES CAMPANA (Humberto et Fernando Campana)

Das Centre Pompidou-Metz wurde von Shigeru Ban und Jean de Gastines im Paper Tube Studio erdacht und geplant. Die beiden Architekten hatten den Pavillon, der von 2004 bis 2009 auf den Dächern des Centre Pompidou installiert war, eigens für diesen Zweck entworfen. Seit 2020 befindet sich die Konstruktion nun im Südgarten des Centre Pompidou-Metz und wird in Zusammenarbeit mit den Bibliothèques-Médiathèques de Metz, dem Verbund der Metzer Bibliotheken und Mediatheken, als öffentlich zugängliche Bibliothek betrieben. Als Ort der Reflexion und Kreativität ist der Pavillon außerdem Heimat für kollaborative Workshops mit Künstler*innen aus der ganzen Welt. So wurde er bereits mit Mend Piece (1966/2021) von Yoko Ono und mit Traduire l’Hospitalité, erdacht von Sébastien Thiéry (PEROU), Marc Van Peteghem und Marc Ferrand, bespielt. Ab Dezember 2021 folgen ihnen die Campana-Brüder nach.

Die brasilianischen Brüder Humberto und Fernando Campana (geb. 1953 und 1961) bereichern die Designszene seit 1983 mit ihrem innovativen gestalterischen Konzept. Bei ihren Recherchen spielt der ethische Aspekt stets eine wichtige Rolle; sie erfinden Alltagsmaterialien neu, wobei sie ihrer südamerikanischen Kultur durch kräftige Farben und einfache Lösungen Ausdruck verleihen. Studio Campana ist in São Paul angesiedelt und arbeitet häufig mit lokalen Gemeinden, Fabriken und Industriezweigen zusammen. Die Werke des Brüderpaares finden sich in den Sammlungen von Institutionen wie dem Museum of Modern Art in New York, dem Centre Georges Pompidou und dem Vitra Design Museum (Weil am Rhein, Deutschland).