Evening #6 - Gozo Yoshimasu und Kukangendai, La broderie de feu, Performance, im Anschluss Konzert von Kukangendai

VeranstaltungenEvening #6 - Gozo Yoshimasu und Kukangendai, La broderie de feu, Performance, im Anschluss Konzert von Kukangendai

Freitag, 8. Dezember 2017 um 20 Uhr

Wo?: Studio
Was?: Veranstaltungen
Discipline : Music
Öffentliche Preis: 15 € / 10 €
Publikum: Alle Altersklassen
Dauer : 90'
Author : Gōzō Yoshimasu et Kukangendai (création)

Gôzô Yoshimasu ist nicht nur Filmemacher, Kalligraf und Fotograf, sondern gilt – auch auf internationaler Ebene – als einer der bedeutendsten Lyriker der japanischen Moderne. Yoshimasu setzt sich über die traditionellen Grenzen der poetischen Genres hinweg und kombiniert Gedichte und Bilder, Objekte und Videos. Bei seinen öffentlichen Lesungen erweckt er die Kunst der Deklamation zu neuem Leben, wenn er mal mit seiner ganzen Stimmgewalt, mal mit leisem Flüstern seine Werke zum Vortrag bringt. Yoshimasus Gedichte gilt es zu erforschen wie eine Landschaft aus Bildern, Objekten und Worten. Sie erwecken ein widersprüchliches Gefühl von Nostalgie und zeitlicher Ferne, das sich durch die improvisierte musikalische Untermalung noch verstärkt. Yoshimasu arbeitet regelmäßig mit bildenden Künstlern, Freejazzern und Improvisationsmusikern wie Otomo Yoshihide zusammen. Seine erste Gedichtsammlung veröffentlichte er 1964. Seitdem wurde sein Werk mit vielen japanischen und internationalen Preisen gewürdigt. Sein jüngstes Werk « Kaibutsu-kun » (Geliebtes Monster) ist ein Langgedicht, das in den Jahren 2012 bis 2016 im Gefolge des Tsunami entstand und 2016 publiziert wurde.

Die Stücke der seit 2006 bestehenden, inzwischen in Kyoto ansässigen Rockgruppe Kukangendai sind eine eigenwillige Kombination aus Live-Mix, Wiederholung und vorsätzlichen Fehlern, die charakteristisch für ihren schrägen Sound sind.

Im Laufe der letzten Jahre hat die Gruppe für ihre Livekonzerte ein Verfahren entwickelt, bei dem sie zwischen mehreren Songs, die simultan gespielt werden, hin und her wechselt — während sich mit der Zeit ein einziger, gemeinsamer Rhythmus herausbildet. Die erste Zusammenarbeit zwischen Gôzô Yoshimasu und der Band fand 2016 anlässlich einer dem Lyriker gewidmeten Retrospektive im MOMAT in Tokio statt. Sie kreiste um das Thema des Monsters Kaibutsu, das Yoshimasu seit der Katastrophe von Fukushima beschäftigt.

 

Logo Fondation Sasakawa