Das imaginäre Museum. Und was wenn die Kunst verschwände?

AusstellungenDas imaginäre Museum. Und was wenn die Kunst verschwände?

Werke aus dem Centre Pompidou, der Tate und dem MMK
Vom 19. Oktober 2016 bis 27. März 2017

Wo?: Galerie 1
Was?: Ausstellungen
Publikum: Alle Altersklassen

Die Ausstellung Das imaginäre Museum geht von einer fiktiven Situation aus, in der Kunst und Museen von Vernichtung bedroht sind. Durch eine aktive Auseinandersetzung, mit Werken von Künstlern wie Marcel Duchamp, Claes Oldenburg, Andy Warhol, Louise Bourgeois und Isa Genzken, wird das Publikum dazu eigeladen Kunstwerke zu verinnerlichen und zu memorieren und somit ein eigenes imaginäres Museum zu entwerfen. Diese Ausstellung ist das Ergebnis einer Kooperation mit der Tate Liverpool und dem MMK Frankfurt.

Commissaires :
Hélène Guenin, MAMAC, Nice, und Alexandra Müller, Centre Pompidou-Metz
Francesco Manacorda und Darren Pih, Tate Liverpool
Peter Gorschlüter, MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt an Main