Centre Pompidou-MetzBesucherpolitik

Image Entete: 

Das Centre Pompidou-Metz versteht sich als Ort der Begegnung für ein breites Publikum und will das Abenteuer Kunst möglichst vielen Menschen zugänglich machen.

Mit seiner Öffentlichkeitsarbeit verfolgt das Centre Pompidou-Metz zwei grundlegende Ziele:

  • Es will ein breit gefächertes Publikum erreichen und wendet sich an alle denkbaren Berufs- und Gesellschaftsgruppen (Einzelpersonen, Familien, Schulen, Touristen, Senioren, Gruppen, Behinderte, sozial benachteiligte Menschen, Verbände, Unternehmen usw.). Das Centre Pompidou-Metz verfolgt dabei einen konsequent pädagogisch konzipierten Ansatz, um möglichst vielen Menschen einen Zugang zur modernen und zeitgenössischen Kunst zu verschaffen und ein neues Publikum zu erreichen.

  • Es strebt danach, eine enge Bindung zu seinem Publikum aufzubauen und es zu regelmäßigen Besuchen anzuregen. Aus diesem Grunde ist die Informationsvermittlung ein vorrangiges Anliegen des Centre Pompidou-Metz: Die Beschilderung der Kunstwerke ist übersichtlich und abwechslungsreich gestaltet, um eine optimale Lesbarkeit sicherzustellen.

Die Preispolitik des Centre Pompidou-Metz für temporäre Ausstellungen ist in Frankreich einzigartig. Sie soll dazu beitragen, möglichst vielen Menschen einen Zugang zu moderner und zeitgenössischer Kunst zu verschaffen. So beträgt der Eintritt:

  • variabler Eintrittspreis abhängig von der Anzahl der geöffneten Ausstellungsflächen des Centre Pompidou-Metz am Tag Ihres Besuchs: 7 € / 10 € / 12 €

  • und für Besucher unter 26 Jahren ist der Eintritt frei.

In dieser Preisgestaltung kommt das Bestreben des Centre Pompidou-Metz zum Ausdruck, sich gegenüber seinem Publikum großzügig und aufgeschlossen zu zeigen und Anreize für alle Gesellschaftsgruppen zu schaffen.